Danke

Danke an alle, die mitgemacht haben!

Flyer

Stolperstein Flyer

was du u.a. tun kannst

unter http://www.stolpersteine-bremen.de/ gibt es listen der Stolpersteine in bremen. schau dir die listen mal an und schicke uns eine mail ( putztaghb@web.de ), ob du oder ihr zum 09. oktober 2010 die steine in einer oder mehreren straßen übernehmen könnt.

Stolpersteine / …nun geht es weiter

am 9. September 2010 gesendete Rundmail:

Liebe Freundinnen und Freunde,
Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir haben in diesem Sommer den ersten Antifaschistischen Putztag in Bremen vorbereitet und mit vielen anderen Menschen zusammen durchgeführt.
Nun geht es weiter:

In Bremen und Umgebung sind bisher vierhundertundvierunddreißig Stolpersteine verlegt worden. Dieses Projekt mit dem Künstler Gunter Demnig gibt unserer Stadt die alltägliche Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft zurück: politisch Verfolgte, Sinti und Roma, Zeugen Jehovas, Homosexuelle, Behinderte jeder Art und natürlich Juden.
Die Masse der Steine -die alle in den Fußwegen vor den Häusern verlegt sind, in denen die Opfer einst lebten- ist Jahre alt und die Messingplatte mit Namen, Alter und dem Weg in den Tod, dementsprechend von der nordwestdeutschen Witterung angegriffen.
Wir wollen nun die Stolpersteine blankputzen, dass Frau und Mann und Mädchen und Junge im übertragenen Sinn wieder richtig darüber stolpern. Nach dem Stolpersteinputztag am 9.10.2010 werden wir dann einen Monat später, am 9. November 2010, dem Gedenktag an das Nazireichsprogrom vom 9. November 1938,
auf alle Stolpersteine eine Rose legen. Und, wie schon mancherorts in den beiden vergangenen Jahren, einen kleinen Denk-Zettel über die Nacht vom 9./10.11.1938. Dieses Mal werden wir auf den Denkzetteln eine Verbindung zu Bremen hier und heute herstellen: Über die Schändung des Jüdischen Friedhofs in Hastedt vor ein paar Tagen können wir nicht hinwegsehen.

Am 16. September um 20 Uhr machen wir ein Planungstreffen im St.Stephani-Gemeindehaus (H Volkshochschule/Radio Bremen, Linien 2,3 und Bus 25). Dort werden Listen mit den Orten der Stolpersteine sein. Wir können und werden alles in Ruhe besprechen. Ein paar Kleingruppen haben schon ihre Absicht bekundet, in ihrer Nachbarschaft zu putzen. Danke Jutta, Bettina, Lothar und Rainer und alle anderen!

Die Kirchengemeinde gibt uns den Raum kostenlos, danke, Frau Sicks!! Handschuhe, Messingputzmittel, ein paar kleinere Wassereimer … und vor allem 434 Blumen der Erinnerung und der Mahnung an das NIE WIEDER! kosten einen Batzen Geld. Auf seinem vergangenen Gruppentreffen haben die Mitglieder des Bremer Friedensforum aus dem Stand heraus einen namhaften Betrag versprochen. Das fing schon mal richtig an! Zum 3. Mal: Danke!!!

Konto: Heiner Rosebrock, 112 184 43 bei der Sparkasse Bremen, Bankleitzahl 290 501 01, Verwendungszweck: Stolpersteine.

Bis dann, mit freundlichen Grüßen,

Heiner Rosebrock

Der erste antifaschistische Putztag ist beendet. Alles oberhalb dieses Beitrages betrifft den zweiten Antifaschistischen Putztag.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: